Ein ADR-Schein befähigt zum Gefahrguttransport auf der Straße. Über Kosten, Verlängerung, Schulung, Dauer und Beispielfragen werden Sie hier informiert.

Inhalt

  1. ADR-Schein kurz und knapp
  2. Wofür wird ein ADR-Schein benötigt
  3. Wie bekommt man einen ADR-Schein?
  4. Basiskurs
  5. Beispielfragen
  6. Aufbaukurse
  7. Läuft ein ADR-Schein ab?

 

ADR-Schein kurz und knapp

Mit einem ADR-Schein sind Sie als Berufskraftfahrer*In Allrounder im Gefahrguttransport und machen sich für Speditionen attraktiv. Die Zusatzqualifikation umfasst sowohl Kenntnisse über die Vorschriften für den Gefahrguttransport, die angemessene Ladungssicherung, korrekte Kennzeichnung und Verpackung als auch Maßnahmen in Ausnahmesituationen.

 

Wofür wird ein ADR-Schein benötigt?

Der Transport gefährlicher Güter unterliegt in Deutschland und Europa strengen Vorschriften. Mit einer ADR-Bescheinigung hat man die Erlaubnis, Gefahrgut auf der Straße zu befördern. Speditionen, die zum Beispiel brennbare Stoffe transportieren, sind auf Angestellte mit ADR-Schein angewiesen. Es gibt verschiedene Klassen an Gefahrstoffen:

  • Klasse 1 – Explosive Stoffe
  • Klasse 2 – Gase und gasförmige Stoffe
  • Klasse 3 – Entzündbare, flüssige Stoffe
  • Klasse 4 – Entzündbare, feste Stoffe
  • Klasse 5 – Entzündend (oxidierend) wirkende Stoffe
  • Klasse 6 – Giftige Stoffe
  • Klasse 7 – Radioaktive Stoffe
  • Klasse 8 – Ätzende Stoffe
  • Klasse 9 – Verschiedene gefährliche Stoffe und Gegenstände

Die ADR-Basis Schulung umfasst die Klassen 2-6 und 8 -9. Darüber hinaus gibt es Aufbaukurse für Tank, Klasse 1 und Klasse 7. Hierfür wird der ADR-Basis Schein vorausgesetzt.

Nach erfolgreicher Prüfung gilt die Bescheinigung jeweils für 5 Jahre. Der Schein ist in allen EU-Mitgliedsstaaten und einigen angrenzenden Ländern gültig, der Ort des Erwerbs spielt hierbei keine Rolle.

 

Wie bekommt man eine ADR-Bescheinigung?

Um einen ADR-Schein zu erhalten, muss verpflichtend ein Kurs besucht und anschließend eine Prüfung abgelegt werden. Ein ADR-Schein ist grundsätzlich 5 Jahre gültig, danach muss eine erneute Auffrischung erfolgen. Oftmals übernimmt der anstellende Betrieb die Kosten und Organisation hierfür.

Aktuelle Kurspläne können beispielsweise bei DEKRA oder den regionalen TÜV-Stellen gefunden werden. Auch lokale Fahrschulen bieten häufig Gefahrgut-Kurse an. Es wird in Basis- und Aufbaukurse unterschieden. Die anschließende Prüfung wird durch die örtliche IHK durchgeführt. Prüfungstermine und Anmeldung erfolgen bei den zuständigen Ortsgruppen.

 

Basiskurs

Die Basis-Schulung dauert 3 Tage und kostet ca. 270€, je nach Anbieter. Die Prüfung dauert 45 Minuten und kostet weitere 80€. Nach bestandener Prüfung erhält man eine ADR-Card und kann damit Gefahrgüter der Klassen 2-6 und 8-9 befördern. Inhaltlich beschäftigt sich der Kurs mit den Eigenschaften der transportierten Güter, Kennzeichnung und Verpackung, Ladungssicherung, Dokumentation und dem rechtlichen Rahmen. Zusätzlich wird noch das Verhalten in brenzlichen Zwischenfällen geschult.

Die Prüfung umfasst 30 Fragen, die es in 45 Minuten zu lösen gibt. Maximal dürfen 5 Fehlerpunkte gesammelt werden. Die Prüfung kann erst nach Teilnahme an einem Kurs erfolgen, mit dessen Inhalt die Fragen dann auch gut gelöst werden können.

Zusammenfassung Basiskurs:

Kosten: 270€ Schulung + 80€ Prüfung
Dauer: 3 volle Tage + 45 Minuten Prüfung
Themen: Ordnungsgemäße Kennzeichnung, Sicherung und Transport von Gefahrgut

 

Mögliche Beispielfragen:

Welcher Verkehrsträger befördert das meiste Gefahrgut?

  1. Luftfahrt
  2. Eisenbahn
  3. Straße
  4. Binnenschifffahrt

Richtige Antwort: c) Straße

 

Was wird durch den Begriff Verpackungsgruppe ausgedrückt?

  1. Verpackung auf einer Palette
  2. Gefahrengrad eines Gefahrgutes
  3. Zur Verladung bereitgestellte Verpackungen
  4. Zur Verladung bereitgestellte Umverpackung

Richtige Antwort: b) Gefahrengrad eines Gefahrgutes

 

Aufbaukurse

Nachdem das Basis-Modul abgeschlossen ist, können Aufbaukurse besucht werden. Für den Transport explosiver oder radioaktiver Stoffe, sowie zum Führen eines Tankfahrzeugs, sind solche Aufbaukurse mit anschließender Prüfung zu besuchen.

ADR-Tank:

Kosten: 220€ Schulung + 50€ Prüfung
Dauer: 1.5 Tage + 45 Minuten Prüfung
Themen: Ordnungsgemäßes Transportieren in Tankfahrzeugen und Tankcontainern

 

ADR-Explosiv:

Kosten: 170€ Schulung + 40€ Prüfung
Dauer: 1 Tag + 30 Minuten Prüfung
Themen: Sachgemäßer Umgang mit explosiven Stoffen und Transportgut der Klasse 1

 

ADR-Radioaktiv:

Kosten: 170€ Schulung + 40€ Prüfung
Dauer: 1 Tag + 30 Minuten Prüfung
Themen: Sachgemäßer Umgang mit radioaktiven Stoffen und Transportgut der Klasse 7

 

Läuft ein ADR-Schein ab?

Ein ADR-Basis Schein ist nur für 5 Jahre gültig. Vor Ablauf dieser Zeit muss ein Auffrischungskurs mit anschließender Prüfung besucht werden, sonst verfällt die Erlaubnis zum Gefahrguttransport.

 

Weitere Informationen und ein aktuelles Kursangebot finden Sie unter den weiterführenden Links.

Viel Erfolg bei den Prüfungen und allseits gute Fahrt wünscht Truckerpilot!

 

 

Weiterführende Links:

Kursangebot DEKRA:

https://www.dekra-akademie.de/de/vordefinierte-seminare-suche-ergebnis?pns=311.61.14&pns=311.61.06

 

Kursangebot TÜV Süd:

https://www.tuvsud.com/de-de/store/akademie/seminare-technik/verkehr-und-logistik/gefahrgut

 

Zuständige IHK finden:

https://www.ihk.de/themen/weiterbildung?fdialog=ihk-finder%2Fweiterbildung

 

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

 

Als Berufskraftfahrer*In sind Sie also bestens gerüstet für die Zukunft und haben einen vielfältigen Arbeitsalltag. Mit Truckerpilot finden Sie Ihren neuen Traumjob.

Viel Erfolg bei den Prüfungen und allseits gute Fahrt!